Optical-Path-Sculpture-Apparatus (OPSA) No. 01 – 03

(Strahlengang-Skulptur-Apparatur Nr. 01 – 03)
2020,Kunst-am-Bau-Projekt für das Forschungsgebäude CIGL (Center for Infection and Genomics of the Lung) der Justus-Liebig-Universität Gießen

Aluminium, Edelstahl, Stahl (hammerschlaglackiert), Kunststoff, Goldfolie

Nr. 01: H 156 × B 58 × T 35 cm
Nr. 02: H 58 × B 156 × T 42 cm
Nr. 03: H 156 × B 58 × T 58 cm

Diese drei Skulpturen sind für das Forschungsgebäude für Lungenforschung CIGL in Gießen entwickelt worden, worin sich eine Reihe verschiedener Labore und eine Biobank befinden. Die drei im Gebäude verteilten Wandskulpturen bedienen sich dem Erscheinungsbild wissenschaftlicher Versuch- und Messaufbauten. Die Skulpturen präsentieren sich dabei nicht auf den ersten Blick als Kunstwerk, sondern spielen vielmehr damit in ihrer technisch anmutenden Ästhetik selbst ein Instrument, ein Versuchsaufbau, bzw. eine Versuchsapparatur zu sein.

Das hochspiegelnde zentrale Element könnte dabei sowohl Teil der (Mess-) Vorrichtung sein, als auch das zu untersuchende Objekt selbst. Durch die verwendeten Kugelformen können sich, dem Instituts-Forschung-Gebiets entsprechend, zum Beispiel Assoziation zur den Alveolen der Lunge ergeben.

Die Skulptur-Elemente beziehen sich auf Instrumente die den Prinzipien der Optik zu Grunde liegend, wie Mikroskope (oder auch manche DNA-Sequenzierer). Die Instrumententeile der Skulptur erzeugen einen fiktiven Strahlengang durch die Apparatur, in einem Aufbau wie er bei (Fluoreszenz)mikroskopen vorkommt, und auch im abgewandelten Verfahren der Zwei-Photonen-Mikroskopie. (Sowohl ein solches Multi-Photonen-Mikroskop als auch ein DNA-Sequenzierer sind im Institut im Einsatz.)

Da sich die Skulpturteile teilweise in sich selbst bis ins Unendliche spiegeln ergibt sich ein Strahlengang ad infinitum.

Um die Anmutung eines Labor-Versuchsaufbaus zu erlangen, wurde Bauteile eingesetzt oder zitiert die im Forschungsbetrieb auch zum Einsatz kommen: Industrie-Aluminium-Profile, Lochraster-Platten als modulare Basisplatten, vorhandene Skalen für Einstell- und Messmöglichkeiten, Gerätebauteile in schützenden Gehäuse, Messoptiken.


Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google