homo ad terra circulum

2009, Blattgold auf graviertem Acrylglas
, H 213 cm x B 213 cm x T 2.3 cm

Die Arbeit besteht aus acht Acrylglas-Dreiecken, die auf den ersten Blick wie übergroße Geodreiecke aussehen. Die Dreiecke sind zu einem Kreis angeordnet. Die Teilstücke des Abgebildeten Kreisrings sind mit Blattgold ausgelegt. Der Durchmesser des gedachten äußeren Kreises (Umkreisradius), welcher die äußeren Enden der Dreiecke verbindet ergibt sich aus der Körpergröße des Künstlers, stehend mit nach oben ausgestreckten Armen. Die Größe und so auch der Maßstab der Geodreiecke ergibt sich aus diesem Körpermaß.